Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Ellenbogengelenk, Osteochondrosis dissecans

Synonyme

OD Capitulum humeri; Aseptische Nekrose Capitulum humeri

Englischer Begriff

Osteochondritis dissecans (bone chips) of the elbow

Definition

Aseptische Nekrose des Capitulum humeri. Diese tritt im zeitlichen Verlauf später auf als der Morbus Panner. Unterschieden werden eine juvenile (vor Epiphysenschluss) von einer adulten Osteochondrosis dissecans.

Pathogenese

Zweithäufigste Lokalisation einer Osteochondrosis dissecans nach dem Kniegelenk. Ursache bisher nicht gesichert. Ablauf in drei Phasen (Arcq 1974):

  • Phase 1: knöcherne Demarkierung bei erhaltener Knorpelschicht.
  • Phase 2: Abgrenzung des nekrotischen Knochens unter degeneriertem Knorpel.
  • Phase 3: Lösung des Dissekats aus dem Mausbett, freier Körper.

Symptome

Schmerzen bei Ellenbogenbewegungen, Klicken oder Einklemmungen, Bewegungshemmung.

Diagnostik

Nativröntgen zur Stadieneinteilung und Darstellung der Gelenkmaus. Im Kernspintomogramm frühe Phasen und Verlauf beurteilbar.

Differenzialdiagnose

Avaskuläre Knochennekrosen (eher bei Kindern), entzündliche/rheumatische Erkrankungen, Einklemmungen durch freie Körper (kein Mausbett), Plica synovialis.

Therapie

Entfernung freier Körper, Anbohrung bzw. Mikrofrakturierung des Mausbetts.

Akuttherapie

Schonung, Schmerzbehandlung.

Konservative/symptomatische Therapie

Da die Erkrankung in der Regel durch Einklemmungen bei abgelöstem Dissekat auffällig wird, ist eine konservative Therapie nicht sinnvoll.

Medikamentöse Therapie

Analgetika bzw. Antiphlogistika.

Operative Therapie

Arthrokopische Entfernung freier Körper, Anbohrung bzw. Mikrofrakturierung des Mausbetts.

Bewertung

Operative Behandlung bei Einklemmungen Therapie der Wahl.

Nachsorge

Krankengymnastik zum Erhalt der Beweglichkeit.

Autor

Casper Grim

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft