Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Retinaculum flexorum

Synonyme

Ligamentum carpi palmare transversum

Englischer Begriff

Flexor retinaculum

Definition

Querverlaufende, bindegewebige Verstärkungszüge, die aus der beugeseitigen Unterarmfaszie hervorgehen und sich über die Handwurzel bis zu den Basen der Mittelhandknochen ausdehnen.

Beschreibung

Das Retinaculum flexorum geht mit querverlaufenden und sich mehrschichtig überkreuzenden Faserzügen aus der beugeseitigen Unterarmfaszie hervor. Die oberflächlichen Anteile werden auch als Ligamentum carpi palmare transversum bezeichnet. Das Retinaculum flexorum ist sowohl mit den Aponeurosen der Thenar- und Hypothenarmuskulatur, der Sehne des M. palmaris longus und des M. flexor carpi ulnaris verbunden. Es überspannt den Karpalkanal, der neben dem N. medianus die Sehnen des M. flexor digitorum longus und des M. flexor digitorum brevis enthält. Das Retinaculum flexorum wird zur operativen Dekompression des N. medianus bei Vorliegen eines Karpaltunnelsyndroms gespalten.

Autor

Renée Fuhrmann

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft