Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Fremdeiweiß

Definition

Als Fremdeiweiß werden alle Proteine bezeichnet, die nicht menschlichen Ursprungs sind und die daher allergische Reaktionen auslösen können.

Beschreibung

Fremdeiweiße sind Proteine, die nicht durch Proteinbiosynthese im eigenen Organismus hergestellt wurden. Sollten sie in den Körper gelangen, können sie aufgrund ihrer Konformation vom Immunsystem als „fremd“ erkannt werden, was mit allergischen Reaktionen unterschiedlichen Schweregrads bis hin zum anaphylaktischen Schock führen kann. Fremdeiweiße kommen pharmakologisch zur Anwendung, beispielsweise bei der Gabe von Immunglobulinen oder Blutprodukten, aber auch Schlangengifte und andere Proteine tierischen Urpsrungs werden als Fremdeiweiße bezeichnet. Vor der Gabe von Pharmaka, die Fremdeiweiß enthalten, muss daher anamnestisch nach einer Allergie gegen Fremdeiweiß gefahndet werden.

Autor

Nils Hailer

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft