Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Endangiitis obliterans

Synonyme

Thrombangiitis obliterans; Thrombendangiitis obliterans; Buerger-Syndrom; Winiwarter-Buerger-Syndrom; Winiwarter-Buerger-Krankheit

Englischer Begriff

Thrombangiitis obliterans; Endangiitis obliterans; Winiwarter-Buerger disease

Definition

Chronisch entzündliche, schubweise verlaufende Gefäßerkrankung.

Pathogenese

Meist sind Männer im Alter von 20 bis 40 Jahren (meist starke Raucher) betroffen. Segmental beteiligt sind kleine und mittlere distale Extremitätenarterien von Unterschenkel, Fuß, Unterarm und Hand. Durch gefäßverstopfende Thrombenbildung kommt es zu peripheren Durchblutungsstörungen. Die Venen sind in ca. 40 % der Fälle mitbetroffen (Thrombophlebitis migrans, Thrombophlebitis saltans). Vermutet wird eine autoimmune Ursache. Rauchen und Kälteeinwirkung beschleunigen den Verlauf. Die Prognose ist bezüglich der Lebenserwartung gut, die Extremität bleibt insbesondere bei fortgesetztem Nikotinkonsum erheblich gefährdet.

Symptome

Klinisch zeigen sich brennende Schmerzen, Kältegefühl, Parästhesien, ein sekundäres Raynaud-Syndrom, periphere Ödeme, ggf. auch akrale Nekrosen oder Claudicatio intermittens im Fuß.

Diagnostik

Die Diagnose wird histologisch gesichert.

Differenzialdiagnose

Erysipelas phlegmonosum, Panarteriitis nodosa, Pyoderma gangraenosum, livide Vaskulitis, diabetische Gangrän, trockene Gangrän, Erfrierung.

Therapie

Therapeutisch gilt es, die Fließeigenschaften des Bluts zu optimieren, inklusive Nikotinverzicht und gegebenenfalls thorakale oder lumbale Sympathektomie.

Literatur

Watts RA, Scott D (2003) Epidemiology of the Vasculitides. Curr Opin Rheumatol 15 (1):11–16

http://dermis.multimedica.de/dermisroot/en/25172/diagnose.htm

http://www.bratislmedj.sk/1999/10003-01.PDF

Autor

Johannes Mortier

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft