Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Fuß, neurogene Erkrankungen

Englischer Begriff

Neurogenic foot deformity

Definition

Fußdeformitäten, welche durch Fehlinnervation der Muskeln entstehen.

Pathogenese

Erworbene Fußdeformitäten durch

  1. Myelodysplasie des Rückenmarks, z. B. durch vaskuläre Störung, posttraumatisch oder entzündliche Veränderungen;
  2. durch Schädigung des zweiten motorischen Neurons und des peripheren Nervensystems, paralytische Erscheinungen.

Formen: Pes equinovarus (Klumpfuß), Pes cavus (Hohlfuß bei Friedreich-Ataxie). Folge der Fehlinnervation ist eine Muskeldysbalance, welche zu den einzelnen Fußformen führt.

Symptome

Je nach Fußform verändertes Gangbild, Schwielenbildung, Schmerzen.

Diagnostik

Blickdiagnose: Fußform; Röntgen; Elektromyographie: Ableitung der Nervenleitgeschwindigkeit.

Therapie

Konservative/symptomatische Therapie

Im Kindesalter Verbände, Einlagen, Schuhe, gegebenenfalls operative Korrektur.

Operative Therapie

Korrektur der Knochenform, Osteotomien, Sehnentransfer, Sehnenverkürzung, Sehnenverlängerung.

Autor

Iris Reuter

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft