Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Antivarusschuhe

Synonyme

Antivarussandale

Definition

Ein konfektionierter Spezialschuh, der in Pronation und Vorfußabduktion aufgebaut ist und eine stabile Fersenkappe hat.

Indikation

Sichelfuß (Pes adductus), Serpentinenfuß und postoperativ bei Klumpfußtherapie, Kinder mit spastischen Lähmungen.

Durchführung

Der Antivarusschuh beruht auf der bewährten Dreipunktkorrektur. Der Rückfuß wird von einer umfassenden Fersenkappe gestützt. Hinzu kommt ein lateraler Druck über das Kuboid, welches einem Hypomochlion entspricht, über das der Vorfuß in Korrekturstellung gebracht werden soll. Der dritte Korrekturpunkt befindet sich medial in Höhe des Großzehengrundgelenks und verhindert ein Zurückweichen des Vorfußes in die Fehlstellung.

Autor

Kirstin Richter

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft