Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Haglund-Exostose

Synonyme

Oberer Fersensporn

Englischer Begriff

Haglund’s exostosis

Definition

Eine pathologische Knochenneubildung am achillessehnenwärts gerichteten oberen Anteil des Kalkaneus (häufige schmerzhafte Veränderung an der Ferse).

Pathogenese

Knochenneubildungen meist durch lokalen Druck oder als Reaktion auf entzündlichen Reiz durch Bursa subachillea.

Diagnostik

Klinisch und durch bildgebende Verfahren, am einfachsten durch die Röntgennativaufnahme der Ferse seitlich.

Differenzialdiagnose

Tumoröse oder entzündlich-solide Gewebsvermehrung.

Therapie

Veränderung des auslösenden Reizes durch Modifikation des Schuhwerks, Einlagenversorgung, wenn erforderlich Resektion der Exostose.

Akuttherapie

Lokal und systemische antiphlogistische Therapie, Polsterung der Ferse und Weichbettung im Schuh.

Konservative/symptomatische Therapie

Schuhzurichtung, Einlagenversorgung, lokal antiphlogistische Maßnahmen.

Medikamentöse Therapie

Nicht-steroidale Antirheumatika lokal und systemisch nur im akuten schmerzhaften Zustand sinnvoll.

Operative Therapie

Resektion der Exostose mit der Bursa subachillea und gegebenenfalls Débridement der knochenseitigen Achillessehnenarrosion, bei ausgedehnter Teilruptur bis zur Achillessehnenumkehrplastik.

Dauertherapie

Schuhzurichtung, Einlagenversorgung, lokal antiphlogistische Maßnahmen.

Bewertung

Haglund-Exostosen sollten nur im Fall eines chronifizierten Schmerzes oder bei Arrosionen und Teilrupturen der Achillessehne reseziert werden.

Nachsorge

Je nach Ausmaß der Achillessehnenbeteiligung bis zur temporären Gipsruhigstellung postoperativ.

Autor

Michael Krüger-Franke

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft