Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Absatzerhöhung

Synonyme

Schuherhöhung; Fersenerhöhung

Englischer Begriff

Heel wedge

Definition

Schuhzurichtung, bei der die Höhe des Absatzes vergrößert wird.

Beschreibung

Eine Absatzerhöhung kann indiziert sein, um die Wadenmuskulatur vorübergehend zu entlasten (Indikationsbeispiel: Achillessehnenruptur) oder um eine teilkontrakte Spitzfußstellung im oberen Sprunggelenk auszugleichen. Die Absatzerhöhung kann je nach Aufbau des Konfektionsschuhs bis zu 1 cm betragen. Möglich ist auch die Kombination einer externen Absatzerhöhung mit einem Fersenkissen, das in den Schuh gelegt wird. Die Fersenfassung des Konfektionsschuhs muss in beiden Fällen so beschaffen sein, dass unter Belastung ein stabiler Verbund zwischen Rückfuß und Schuh resultiert. Zu beachten ist bei einer Absatzerhöhung, dass aus der resultierenden Spitzfußposition eine funktionelle Mehrbelastung der Mittelfußkopfregion resultiert. Wird die Absatzerhöhung am Schuh zum Ausgleich einer reellen Beinlängendifferenz eingesetzt, um die Statik des Beckens und der Wirbelsäule auszugleichen, ist eine Kombination aus einer Sohlenerhöhung und Absatzerhöhung empfehlenswert.

Autor

Renée Fuhrmann

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft