Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Operation nach Kramer

Synonyme

Retrokapitale Osteotomie des Os metatarsale I nach Kramer

Definition

Hallux-valgus-Korrekturoperation mit Keilresektion und Verschiebung des Köpfchens des ersten Mittelfußknochens.

Indikation

Hallux valgus ohne wesentliche Arthrose im Großzehengrundgelenk bis zu einem Hallux-valgus-Winkel von 40° und Intermetatarsalwinkel von 15°, bei Jugendlichen mit offenen Wachstumsfugen geeignet.

Kontraindikation

Hallux rigidus, schlechte Durchblutungssituation, ausgeprägte Osteoporose.

Durchführung

Hautschnitt, Präparation der Kapsel, tangentiales Abmeißeln der Pseudoexostose, Keilresektion des Os-metatarsale-I-Köpfchens, Verschiebung des Os-metarsale-I-Köpfchens nach lateral und Transfixation mit K-Draht, Wundverschluss. Mittlerweile abgelöst durch andere Operationsverfahren.

Nachbehandlung

Mobilisation im Vorfußentlastungsschuh, Entfernung des K-Drahts nach vier Wochen, Hallux-valgus-Nachtlagerungsschiene, aktive und passive Bewegungsübungen der Großzehe und Traktionsübungen, Einlagenversorgung.

Autor

Kirstin Richter

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft