Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Hyperprolaktinämie

Englischer Begriff

Hyperprolactinemia

Definition

Erhöhung der Prolaktinfreisetzung aus der Hypophyse.

Pathogenese

  • Prolaktinom: prolaktinproduzierendes Adenom.
  • Akromegalie.
  • Hypothyreose mit gesteigerter TRH-Sekretion.
  • Medikamentöse Hemmung von Prolaktin durch Reserpin, Neuroleptika; Hemmung der Sekretion von LH und Gonadotropinen (Östrogen- und Testosteronbildung).

Symptome

Galaktorrhoe, bei Frauen Amenorrhoe, Anovulation; beim Mann Impotenz, Hypogonadismus.

Diagnostik

Erhöhter Prolaktinspiegel.

Differenzialdiagnose

Druck auf Hypophyse, Zustand nach Krampfanfall.

Therapie

Medikamentöse Therapie

Medikamentös durch Prolaktinhemmer (Dauertherapie); Absetzen der prolaktinerhöhenden Medikamente.

Operative Therapie

Operative Therapie bei großen Adenomen und Nichtansprechen auf medikamentöse Therapie.

Bewertung

Medikamentöse Therapie erfolgreich und gut verträglich.

Autor

Iris Reuter

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft