Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Bogen, schmerzhafter

Englischer Begriff

Painful arc

Definition

Schmerzhafter Bereich zwischen etwa 60° und 120° bei Durchführung der Armabspreizung.

Vorkommen

Erkrankungen der Rotatorenmanschette, der Bursa subacromialis und/oder der langen Bizepssehne – so genanntes Impingement- bzw. Subakromialsyndrom.

Diagnostik

Abspreizen des hängenden Arms in die maximale Abspreizposition. Dabei tritt das Tuberculum majus mit dem Ansatz der Außenrotatoren bei etwa 60° in die anatomische Enge unter das Akromion bzw. das Lig. coracoacromiale und führt hier zu einer schmerzhaften Kompression der Bursa subacromialis. Dieser Effekt wird durch Innenrotation der Schulter verstärkt und durch Außenrotation vermindert, weil die anatomische Enge unter dem so genannten korakoakromialen Bogen ventral ausgeprägter ist als dorsal. Bei etwa 120°-Abspreizung taucht das Tuberculum majus nach kaudal unter dem Schulterdach weg, so dass die schmerzhafte Kompression nachlässt.

Differenzialdiagnose

Schmerzen oberhalb von 120°-Abduktion („oberer schmerzhafter Bogen“) werden nicht durch eine Erkrankung der Rotatorenmanschette verursacht, sondern entstehen durch Kompression des Schultereckgelenks und weisen deshalb auf eine Erkrankung oder Verletzung des Akromioklavikulargelenks hin.

Therapie

Akuttherapie

Analgetika, Antiphlogistika, Eisanwendung, lokale Injektion in die Bursa subacromialis, Vermeidung der Bewegung in der Abspreizebene.

Konservative/symptomatische Therapie

Funktionelle Entlastung des Subakromialraums durch Kräftigung der Muskelgruppen, die den Oberarmkopf unter dem Schulterdach nach unten ziehen (Oberarmkopfdepressoren), damit die anatomische Enge unter dem korakoakromialen Bogen erweitert wird.

Medikamentöse Therapie

Analgetika, Antiphlogistika, lokale Injektion von Lokalanästhetika gegebenenfalls unter Zufügung von Kortikoiden in die Bursa subacromialis.

Operative Therapie

Beim Outlet-Impingement operative Abtragung von Knochenspornen am Akromion oder osteophytäre Ausziehungen an der Unterfläche des Schultereckgelenks.

Dauertherapie

Behandlung der ursächlichen Rotatorenmanschettenerkrankung.

Autor

Casper Grim

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft