Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Muskelarbeit

Definition

Muskuläre Tätigkeit, die mit Sauerstoffverbrauch einhergeht.

Beschreibung

Es gibt zwei Arten der Muskelarbeit, die statische Arbeit, welche durch isometrische Kontraktion (Spannungszunahme bei gleichbleibender Muskellänge) erzeugt wird, und die dynamische Arbeit, welche durch isotonische Kontraktion (Verkürzung des Muskels bei gleichbleibender Spannung) entsteht. Im physikalischen Sinn (Arbeit = Kraft × Weg) handelt es sich nur bei der dynamischen Arbeit (Laufen, Radfahren, Kurbeln) um Arbeit. Die meisten Bewegungen erfordern beide Arbeitsformen, die dazu erforderliche Kontraktion wird auxotonische Kontraktion (Verkürzung des Muskels bei gleichzeitiger Spannungszunahme) genannt. Neben der qualitativen Beschreibung der Muskelarbeit ist auch die quantitative Beschreibung, die Intensität, Dauer und Zahl der Wiederholungen notwendig, um die Belastung der Muskeln zu beschreiben. Die statische Arbeit ist durch die rasche Ermüdbarkeit charakterisiert, die durch die mangelnde Sauerstoffversorgung während isometrischer Kontraktion entsteht.

Autor

Iris Reuter

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft