Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Muskelhernie

Synonyme

Muskelprolaps

Englischer Begriff

Muscle hernia

Definition

Heraustreten von Muskelgewebe durch eine Faszienlücke.

Pathogenese

Durch stumpfe Gewalt oder offene Verletzung kann es zu einer Durchtrennung der muskelumgebenden Faszien kommen. Durch diese Faszienlücke kommt es je nach Lokalisation entweder bei Kontraktion oder Relaxation des Muskels zum Prolaps. Die Muskelhernie kann auch als postoperative Komplikation bei insuffizienten Fasziennähten auftreten.

Symptome

Häufig schmerzloses Hervortreten der Muskulatur bei Muskelkontraktion oder -relaxation. Insbesondere kleine Lücken können durch Inkarzeration der Muskulatur Beschwerden hervorrufen.

Diagnostik

Häufig sichtbares oder palpables Hervortreten der Muskulatur bei Kontraktion oder Relaxation durch die Muskelfaszie. Die Faszienlücke selbst lässt sich je nach Statur des Patienten ebenfalls tasten.

Differenzialdiagnose

Lipom

Therapie

Bei offenen Faszienverletzungen und sauberen Wundverhältnissen sollte eine Fasziennaht angestrebt werden. Bei schmerzlosen veralteten Faszienlücken ist ein operativer Eingriff nicht notwendig. Bei Inkarzerationen sollte eine Fasziennaht eventuell mit plastischer Deckung und Entfernung des nekrotischen Muskelgewebes angestrebt werden.

Nachsorge

Keine spezifische Nachsorge erforderlich.

Autor

Thilo Hotfiel

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft