Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Wundverband

Synonyme

Wundauflage

Englischer Begriff

Wound dressing

Definition

Auflage über einer Wunde mit dem Ziel, die natürliche Schutzfunktion der Haut, die gestört ist, vor äußeren Einflüssen zu schützen und die Wundheilung zu unterstützen.

Beschreibung

Bei primär heilenden Wunden wird entweder ein trockener Wundverband oder eine transparente, hydroaktive Wundauflage, durch die eine Inspektion der Wundnaht jederzeit möglich ist, verwendet.

Bei sekundär heilenden bzw. chronisch infizierten Wunden finden zahlreiche verschiedene Wundauflagen Anwendung. Von der Wundreinigung bis zur Granulierung der Wunde werden Schaumstoffe, Puder, Granulate, Pasten, Alginate und Hydrogele verwendet. Zur Wundreinigung über die Phase der Granulierung hinaus bis zur Epithelialisierung finden Hydrokolloide, Folien, Hydrofaser oder Hydrogele Verwendung. Bei stagnierenden, stark belegten oder infizierten Wunden werden Aktivkohleverbände, Silberverbände, Kollagenverbände oder Wundauflagen mit Hyaluronsäure eingesetzt. Besondere Therapieformen sind die Vakuumtherapie, der Einsatz von Proteaseninhibitoren auf Wundauflagen sowie die enzymatische Wundreinigung.

Autor

Matthias Bühler, Hergo Schmidt

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft