Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Orthopädische Zurichtungen

Synonyme

Schuhzurichtungen

Englischer Begriff

Shoe modifications

Definition

Orthopädische Veränderungen am Konfektionsschuh oder Maßschuh mit korrigierender Wirkung auf den Fuß, mit stützenden bzw. bettenden Wirkungen bzw. zur Beeinflussung der Schritt- und Fußabwicklung oder zur Veränderung des Schuhinnenraums.

Indikation

Fußfehlformen, degenerative Veränderungen des Fußes, neuroosteoarthropathische Krankheitsbilder, zur Entlastung proximaler Gelenke, zur Verbesserung der Schrittabwicklung, zur Beeinflussung bei Lähmungsfüßen bzw. Lähmungen der unteren Extremitäten, nach Amputationen.

Durchführung

Orthopädische Schuhzurichtungen kann man unterteilen in:

  • Zurichtungen an der Sohle (beispielsweise Sohlenversteifung, Abrollsohlen, Pufferabsatz),
  • Schuhzurichtungen am Rückfuß (Hinterkappenversteifungen, Innen- und Außenranderhöhungen des Schuhs, Pufferabsatz, Fersenauspolsterungen) sowie
  • Zurichtungen im Schuh (Sohlen- bzw. Schuhverbreiterung, Schuhhöhen- und Schuhbreitenveränderungen etc.).

Mittels gekonnter schuhtechnischer Versorgung ist eine breite Palette von Krankheitsbildern oftmals noch mit Konfektionsschuhen versorgbar.

Autor

Bernhard Greitemann

FA Orthopädie, Physikalische und rehabilitative Medizin, Chefarzt und Ärztlicher Direktor Klinik Münsterland am Reha-Klinkum Bad Rothenfelde der DRV
Vorsitzender Vereinigung Techn. Orthopädie der DGOU und DGOOC
Vorsitzender Beratungsausschuss der DGOOC für das Orthopädieschuhtechnikhandwerk

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft