Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Tribologie

Synonyme

Reibungslehre

Englischer Begriff

Tribology

Definition

Tribologie ist die Wissenschaft und Technik von aufeinander einwirkenden Oberflächen in Relativbewegung. Sie umfasst das Gesamtgebiet von Reibung und Verschleiß einschließlich Schmierung und schließt entsprechende Grenzflächenwechselwirkungen sowohl zwischen Festkörpern als auch zwischen Festkörpern und Flüssigkeiten oder Gasen ein (DIN 50323).

Beschreibung

Die Tribologie war primär ein Teilgebiet des Maschinenbaus und wird heute zunehmend interdisziplinär von Maschinenbauern, Werkstoffwissenschaftlern und Physikern betrieben.

Im Bereich der Orthopädie spielt die Tribologie eine wesentliche Rolle im Bereich der Endoprothetik. Gegenstand sind Untersuchungen über Reibung und Verschleiß von artikulierenden Endoprothesenanteilen in Abhängigkeit von dem verwendeten Material, dem Design, der bestehenden Schmierung sowie den einwirkenden Kräften. Das Hauptaugenmerk liegt hier auf einer Minimierung des Verschleißes und einer Reduktion von Materialabrieb mit dem Ziel, verschleißbedingte Endoprothesenkomplikationen (aseptische Endoprothesenlockerung durch Abrieb, Zerstörung und Funktionsverlust der Prothese u. Ä.) zu minimieren bzw. ganz zu verhindern.

Autor

Géza Pap

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft