Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Degeneration

Synonyme

Dystrophie

Englischer Begriff

Degeneration

Definition

Formale und strukturelle Veränderung eines Gewebes oder Organs, meist durch qualitative Teilschäden der Zellen als Folge von Stoffwechselveränderungen durch Erkrankung oder Alterung.

Vorkommen

Sehr häufiges Phänomen in der Orthopädie, da durch degenerative Veränderungen eine Vielzahl von Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparats verursacht werden.

Diagnostik

Bildgebende Verfahren, je nach Lokalisation der Degeneration durch Röntgenaufnahmen, Ultraschalluntersuchung oder Magnetresonanztomographie.

Differenzialdiagnose

Traumatische, entzündliche oder tumoröse Gewebsveränderungen.

Therapie

Unterschiedlich nach Ort und Ausmaß der Degeneration von physiotherapeutischen Maßnahmen bei degenerativen Veränderungen von Muskeln bis hin zum Gelenkersatz bei degenerativen Gelenkveränderungen.

Konservative/symptomatische Therapie

Belastungsreduktion, Muskelkräftigung und analgetische medikamentöse Therapie bei Scherzsymptomen. Bei Gelenkdegeneration Verbesserung der eventuell auslösenden Ursachen, so z. B. Achsenausgleich bei Achsenfehlstellungen oder Umstellungsoperationen bei unikompartimentellen Kniedegenerationen.

Medikamentöse Therapie

Bei Stoffwechselmangelszuständen müssen die entsprechenden Substanzen zugeführt werden.

Operative Therapie

Je nach Art, Ausmaß und Lokalisation der Degeneration kann auch eine operative Maßnahme sinnvoll sein.

Dauertherapie

Siehe konservative Therapie.

Bewertung

Die meisten degenerativen Erkrankungen sind durch konservative Maßnahmen nicht nachhaltig zu beeinflussen, es handelt sich in vielen Fällen um den schicksalshaften Verlauf einer Degeneration eines Gewebes oder eines Gelenks oder Organs .

Nachsorge

Je nach der getroffenen Maßnahme.

Autor

Michael Krüger-Franke

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft