Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Daumenschiene

Synonyme

Daumenorthese; Daumen-Mittelhand-Orthese; Stack-Schiene

Englischer Begriff

Thumb orthesis

Definition

Konfektionierte oder individuell angefertigte Schienenversorgung zur vorübergehenden Ruhigstellung der Gelenke des ersten Handstrahls.

Indikation

Zur Ruhigstellung des Interphalangealgelenks am Daumen (z. B. zur Behandlung von Strecksehnenabrissen) kann eine kleine konfektionierte (Stack-Schiene) oder eine individuell angefertigte Schiene angepasst werden. Die primäre Versorgung oder postoperative Nachbehandlung von Bandverletzungen am Metakarpophalangealgelenk oder Karpometakarpalgelenk des Daumens ist durch Schienen möglich, die den ersten Strahl handgelenksübergreifend stabilisieren. Das Endgelenk bleibt dabei frei beweglich.

Kontraindikation

Unverträglichkeit des Schienenmaterials, unzureichende Compliance des Patienten.

Durchführung

Die konfektionierten Schienen für das Daumengrundgelenk und Daumensattelgelenk bestehen aus einer Bandage, die sowohl den Daumen als auch das Handgelenk ringförmig umgreifen und seitlich durch eine Aluminiumeinlage versteift sind. Sie sind in unterschiedlichen Größen vorhanden und müssen individuell angepasst werden.

Maßangefertigte Schienen können aus thermoplastischen Kunststoffen hergestellt werden. Zur Fixation kommen Klettverschlüsse zur Anwendung.

Autor

Renée Fuhrmann

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft