Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Alkalose

Englischer Begriff

Alcalosis

Definition

Erhöhung des pH-Werts im Blut vom Normalwert von 7,4 in den alkalischen Bereich.

Beschreibung

Der pH-Wert des Bluts beträgt unter Normalbedingungen 7,4 und wird von verschiedenen Regelsystemen (Puffersysteme im Blut, Atmung, Nierenfunktion) in einem engen Bereich von 7,35–7,45 gehalten. Unter pathologischen Bedingungen kann es zu Störungen des Säure-Basen-Haushalts im Blut kommen, was zur Alkalose oder Azidose führt. Bei einer Anhäufung von Basen verschiebt sich der pH-Wert in den alkalischen Bereich, was als Alkalose bezeichnet wird. Man unterscheidet nach der Art der zugrunde liegenden Störung die respiratorische und die metabolische Alkalose Bei der Hyperventilation kommt es durch vermehrte Abatmung von CO2 zur respiratorischen Alkalose. Bei starkem Erbrechen kommt es durch den Verlust von Magensäure zu einem Überwiegen der Basen im Blut, was als metabolische Alkalose bezeichnet wird. Die Blutgasanalyse ist die klinisch eingesetzte Methode zur Untersuchung des Säure-Basen-Haushalts.

Autor

Nils Hailer

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft