Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Piriformissyndrom

Synonyme

M.-piriformis-Syndrom

Definition

Engpass-Syndrom des N. ischiadicus zwischen oberflächlicher und tiefer Schicht des M. piriformis bzw. im Foramen supra- und infrapiriforme.

Vorkommen

Lageanomalien des N. ischiadicus, Muskelverkürzung bei Fehlbelastung, Störung am lumbosakralen Übergang (Assimilationsstörung, Sakroiliitis, Beckenverwringung).

Diagnostik

Anamnese: Rücken-Bein-Schmerzen, Iliosakralgelenksymptomatik mit Schmerzverstärkung nach längerem Sitzen in einer Position; klinische Untersuchung: Schmerzpalpation mit Druckdolenz des Muskelbauchs (Mitte der Verbindungslinie SIPS-Trochanter major), Funktionsprüfung mit Einschränkung der Innenrotation; diagnostische Triggerpunktinfiltration mit Lokalanästhetika.

Differenzialdiagnose

Sakroiliitis, Spondylitis, Lumboischialgie, Iliosakralgelenkblockierung.

Therapie

Akuttherapie

Lokale Infiltrationen von Lokalanästhetika, gegebenenfalls von Kortikosteroiden.

Konservative/symptomatische Therapie

Krankengymnastik, Ergotherapie: Dehnübungen des M. piriformis, Querfriktion, Änderung der Aktivitäten des täglichen Lebens; physikalische Therapie.

Medikamentöse Therapie

Nicht-steroidale Antirheumatika, Injektionen von Lokalanästhetika in die Triggerpunkte des M. piriformis.

Dauertherapie

Dehnübungen

Autor

Kirstin Richter

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft