Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Traktopexie

Englischer Begriff

Tractopexy

Definition

Operatives Verfahren bei schnappender Hüfte, bei dem der Tractus iliotibialis längsgespalten und am Trochanter major fixiert wird.

Indikation

Bei dem Schnappen des Tractus iliotibialis ist bei Beschwerdefreiheit keinerlei Therapie notwendig. Eine Begleitbursitis wird mit Infiltration behandelt, eine Kräftigung der Hüftmuskulatur wird angeschlossen. Bei Erfolglosigkeit der konservativen Therapie, d. h. beim Auftreten und Persistieren von Schmerzen oder bei Gehbehinderung infolge vorzeitiger Ermüdung besteht die Indikation zur Operation.

Durchführung

Es sind verschiedene Operationsverfahren beschrieben. Payr hat vorgeschlagen, den Tractus iliotibialis längs zu spalten, die Faszienränder quer einzukerben, nach vorn und hinten umzuschlagen und mit dem Periost des Trochanter major einfach zu vernähen. Eine feste periostale Vernähung des Tractus iliotibialis ist auf diese Weise nur bei gutem Periost möglich, d. h. hauptsächlich beim Jugendlichen. Fritz Lange hat, um die Befestigung zuverlässiger zu gestalten, die Fixierung der Faszie am Knochen mit kräftigen Fäden, die durch Bohrlöcher am Trochanter major geführt werden, empfohlen.

Autor

Géza Pap

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft