Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Regionalanästhesie

Synonyme

Leitungsanästhesie; Lokalanästhesie; Leitungsblockade

Englischer Begriff

Regional anaesthesia; Regional block; Conduction anaesthesia; Conduction block; Nerve block; Local anaesthesia

Definition

Unter Regionalanästhesie versteht man die gezielte Nerven(-leitungs)blockade mit Schmerzausschaltung in einer Körperregion durch intravenöse Injektion eines Lokalanästhetikums (intravenöse Regionalanästhesie an Arm oder Bein = Bier-Block) oder durch perineurale Injektion eines Lokalanästhetikums. Als zusätzlicher Effekt werden vegetative Fasern temporär deaktiviert (Sympathikolyse). Nach Applikationsort bzw. Nervenart unterscheidet man:

  1. periphere Nervenblockaden am peripheren Einzelnerv (z. B. Nervus-ulnaris-Blockade);
  2. vegetative Nervenblockaden, z. B. medikamentöse Blockierung des sympathischen Grenzstrangs (z. B. Stellatumblockade);
  3. Paravertebralanästhesie mit Injektion von Lokalanästhetika in die Nähe der Austrittstelle der Spinalnerven;
  4. Plexusanästhesie mit Injektion von Lokalanästhetika in die unmittelbare Nähe eines Nervenplexus zur intra- oder postoperativen Schmerzausschaltung oder als therapeutische Maßnahme bei Durchblutungsstörungen im Ausbreitungsgebiet, z. B. Plexus-brachialis-Blockade;
  5. zentrale Nervenblockaden als rückenmarksnahe Leitungsanästhesie, z. B. Epiduralanästhesie oder Spinalanästhesie.

Indikation

Schmerzausschaltung, z. B. bei kleineren bis mittleren (peripheren) Eingriffen, bei Eingriffen mit erwünschter Mitarbeit des Patienten, bei ambulanten Operationen oder bei Patienten mit hohem kardialem oder pulmonalem Risiko zur Vermeidung einer Narkose, (postoperative) Schmerztherapie.

Kontraindikation

Absolute Kontraindikationen: Ablehnung des Verfahrens durch den Patienten, Infektionen oder Tumore im Bereich der Punktionsstelle, Allergie auf Lokalanästhetika.

Relative Kontraindikationen: Fehlende Kooperation des Patienten, Lagerungsprobleme, generalisierte Infekte und Sepsis, neurologische Vorerkrankungen.

Durchführung und Nachbehandlung

Siehe bei den entsprechenden Stichwörtern.

Autor

Peter Teschendorf

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft