Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Nervus pudendus

Englischer Begriff

Pudendal nerve

Definition

Hauptast des Plexus pudendus (S2–S4), der die Beckenbodenmuskulatur und die Schließmuskeln innerviert.

Beschreibung

Der N. pudendus zieht nach Austritt aus dem Foramen infrapiriforme in das Foramen ischiadicum minus und zieht im Alcock-Kanal, einer Duplikatur der Fascia obturatoria interna, ventralwärts. Die Nn. rectales inferiores ziehen zum M. sphincter ani externus und zur Haut der Analregion. Die Nn. perineales und Nn. scrotales (labiales) posteriores innervieren die Haut des Damms und des Skrotums bzw. der Labia majora. Die Rr. musculares der Nn. perineales innervieren den M. transversus perinei superficialis, den M. ischiocavernosus und den M. bulbocavernosus. Der N. dorsalis penis (clitoridis) gibt motorische Äste durch die Fascia inferior diaphragmatis urogenitalis zum M. transversus perinei profundus und M. sphincter urethrae externus ab. Sensibel versorgen Äste des N. pudendus die Haut der äußeren Genitale, der Anal- und Gesäßregion.

Autor

Iris Reuter

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft