Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Nervenkompressionssyndrom

Synonyme

Engpass-Syndrom

Englischer Begriff

Entrapment neuropathy

Definition

Chronische Kompression eines Nervs durch umgebendes Gewebe verbunden mit Parästhesien, Schmerzen, motorischen und/oder sensiblen Funktionsausfällen.

Pathogenese

Druck, Zerrung oder Friktion eines Nervs durch Muskulatur, knöchernen Kanal, Bindegewebe, Knochen, verdicktes Sehnengewebe oder Muskelhypertrophie.

Beispiele: Medianuskompressionssyndrome (Karpaltunnelsyndrom, Pronator-teres-Syndrom, Interosseus-anterior-Syndrom), Sulcus-ulnaris-Syndrom, Radialiskompressionssyndrom, Tarsaltunnelsyndrom.

Symptome

Parästhesien, Schmerzen; Verstärkung der Sympomatik durch Haltungen, die eine weitere Kompression des Nervs bewirken.

Diagnostik

Klinische neurologische Untersuchung, Elektroneurographie und Elektromyographie. Feststellung verlängerter distaler motorischer Latenzzeiten und pathologische sensible Neurographie, eventuell Spontanaktivität in der zugehörigen Muskulatur.

Differenzialdiagnose

Wurzelschädigung

Therapie

Konservativ, bei fehlendem Erfolg operativ.

Konservative/symptomatische Therapie

Ruhigstellung, Antiphlogistika, Glukokortikoidinjektionen, Physiotherapie.

Medikamentöse Therapie

Antiphlogistika

Operative Therapie

Dekompression des Nervs.

Bewertung

Bei klarer Indikationsstellung gute Prognose.

Nachsorge

Postoperativ: Ruhigstellung, danach Physiotherapie.

Autor

Iris Reuter

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft