Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Muskelkontusion

Synonyme

Contusio muscularis; Muskelprellung

Englischer Begriff

Muscle contusion

Definition

Verletzung der Muskulatur durch direkte stumpfe Gewalteinwirkung.

Pathogenese

Durch direkte stumpfe Gewalteinwirkung kommt es lokal zu einer Muskelhämatombildung.

Symptome

Bei einer Muskelkontusion kommt es unmittelbar nach dem Trauma zu lokalem Schmerz und Verhärtung sowie zu Bewegungseinschränkung der betroffenen Muskulatur.

Diagnostik

Die Diagnose wird klinisch anhand des Unfallhergangs und der Symptomatik gestellt (Cave: Kompartmentsyndrom, insbesondere im Bereich des Unterschenkels und Unterarms).

Differenzialdiagnose

Kompartmentsyndrom; Muskelfaserriss; Muskelriss

Therapie

Akuttherapie

Zu den wichtigsten Erstmaßnahmen zählen Entlastung, Kälteapplikation und Anlegen eines Kompressionsverbands mit einem Druck von ca. 85 mm Hg. Wenn möglich Hochlagerung.

Konservative/symptomatische Therapie

Ruhigstellung der Muskulatur in den ersten Tagen. Unterstützend haben sich rückflussfördernde Massagetechniken sowie physikalische Behandlungen wie Iontophorese und Ultraschall bewährt. Je nach Ausmaß der Schädigung und Schmerzlage kann nach drei bis fünf Tagen mit vorsichtigem Dehnen und isometrischem sowie isokintetisch-dynamischem Training mit geringer Intensität begonnen werden. Die Belastung sollte langsam gesteigert werden. Lokale Wärmeapplikation ist in dieser Phase oft hilfreich. Tiefgreifende Massagetechniken sind wegen der Gefahr der Bildung einer Myositis ossificans kontraindiziert. Die Rehabilitationszeit hängt von dem Ausmaß und der Lokalisation der Schädigung ab und beträgt ungefähr ein bis fünf Wochen.

Medikamentöse Therapie

Abschwellende Salbenverbände, ggf. nicht-steroidale Antiphlogistika (z. B. Diclofenac 50 mg) sowie Muskelrelaxantien und gegebenenfalls fibrinolytische Enzyme.

Operative Therapie

Akut bei Verdacht auf ein Kompartmentsyndrom Entlastung durch Spalten der Muskelfaszien.

Nachsorge

Training der intramuskulären und intermuskulären Koordination. Vorsichtiges Dehnen.

Autor

Thilo Hotfiel

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft