Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Phlegmasia coerulea dolens

Englischer Begriff

Blue phlebitis

Definition

Notfall! Fulminante tiefe Beinvenenthrombose.

Pathogenese

Rasant verlaufende Thrombose eines gesamten Extremtitätenquerschnitts (plötzliche Gerinnung des Bluts in allen Venen eines Beins) mit gleichzeitiger Kompression der Lymphgefäße, dadurch Anstieg des Gewebedrucks und Sistieren der arteriellen Zirkulation. Auftreten nach Operationen, Infektionen, Lungenerkrankung u. a.

Symptome

Hochakutes Krankheitsbild mit heftigem Extremitätenschmerz (meist Wade) und rascher Umfangszunahme des Unterschenkels mit zunehmender kalter und livider Hautverfärbung, Pulslosigkeit, Venenstauung, Schwellung, Hautblutungen, zunehmende Zeichen der Ischämie, Nekrose, Gangrän, meist Schocksymptomatik.

Diagnostik

Körperliche Untersuchung; Doppler-Untersuchung: Strömungsnachweis, Pulsabschwächung, Pulsverlust; Duplexsonographie, Phlebo- und Angiographie häufig nicht notwendig: klinische Diagnose!

Differenzialdiagnose

Arterielle Embolie (Bein blass, nicht geschwollen), arterielle Thrombose, Phlebothrombose.

Therapie

Sofortmaßnahmen, intravenöser Zugang, Analgesie, High-dose-Heparin, sofortige Operation: chirurgische Thrombektomie, Fibrinolyse.

Akuttherapie

Sofortmaßnahmen, intravenöser Zugang, Analgesie, High-dose-Heparin 5000–10.000 IE i. v. zur Verhinderung von Appositionsthromben, sofortige Operation.

Operative Therapie

Sofortige Thrombektomie.

Bewertung

Prognose schlecht! Letalität 20–40 %. Häufig ausgedehnte Amputation notwendig, Lungenembolien.

Autor

Kirstin Richter

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft