Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Fraktur, Unterschenkel

Synonyme

Skifahrerfraktur

Englischer Begriff

Leg fracture

Definition

Kombinierter Schaftbruch von Schienbein und Wadenbein.

Pathogenese

Entsteht durch hochenergetisches Dreh- oder Anschlagtrauma am Unterschenkel.

Symptome

Schmerzen im Bereich des Unterschenkels meist begleitet von deutlicher Weichteilschwellung.

Diagnostik

Klinische Untersuchung, Röntgen, selten Computer- oder Magnetresonanztomographie bei gelenknahen Brüchen.

Differenzialdiagnose

Schienbeinkopfbruch, Tibiafraktur, Pilonfrakturen, Knöchelfrakturen.

Therapie

„So konservativ wie möglich, so operativ wie nötig.“

Gedeckte Reposition und Retention im Oberschenkelgips oder auch mit Extensionsbehandlung. Frühfunktionelle Behandlung mit Brace nach Sarmiento, Vakoped-Orthesen. Operative Behandlung mit Marknagelung (unaufgebohrte Tibianägel oder aufgebohrte Verriegelungsnägel), Fixateur externe, Plattenosteosynthese neuerdings mit winkelstabilen Implantaten, z. B. LISS (less invasive stabilisation system), LCP (locking compression plate), isolierte Verschraubung, gedeckte Cerclage („Goetze Cerclage“; früher häufig in Skiorten angewandt zur Versorgung der typischen Spiralbrüche nach Skistürzen).

Nachsorge

Steriler Verband, Orthese, aktive Bewegungsübungen, Physiotherapie, physikalische Therapie.

Autor

Sabine Ochmann

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft