Springer-Verlag
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z 0-9

Wundheilungsstörung

Synonyme

Sekundäre Wundheilung

Englischer Begriff

Woundhealing impairment

Definition

Störung im Ablauf der Wundheilung durch Keimbesiedlung (Wundinfektion) oder durch das Auftreten eines Wundhämatoms, einer Wundrandnekrose oder einer Wunddehiszenz.

Beschreibung

Eine Wundheilungsstörung wird durch das Vorliegen allgemeiner Faktoren, die durch bestimmte Grunderkrankungen oder Mangelerscheinungen verursacht werden, begünstigt. Hierzu gehören:

  • Gewebehypoxie, wie sie z. B. bei Diabetes mellitus, peripherer arterieller Verschlusskrankheit oder chronischer venöser Insuffizienz vorliegt,
  • Immundefizienz, z. B. im Rahmen von konsumierenden Erkrankungen (Tumoren) oder bei chronischen Entzündungen,
  • Alter (reduzierte Hautdurchblutung, Schwächung des Immunsystems),
  • Medikamente (Zytostatika, Antikoagulantien, Immunsuppressiva).

Autor

Matthias Bühler, Hergo Schmidt

Anzeige

Anzeige

© Springer 2017
Powered by kb-soft